Heise Developer

Aktuelle Artikel im Blog
  1. Der Dotnet-Doktor hält am 7. November einen Vortrag und bietet vom 2. bis 4. Dezember einen Workshop in Essen an.
  2. Der Dotnet-Doktor hat seine Fachbücher zu C# 8.0 und Entity Framework Core 3.0 auf den Stand der am 23. September 2019 erschienen endgültigen Versionen gebracht.
  3. Die Herbst-BASTA! Konferenz letzte Woche war in ihrem 22. Jahr besonders spannend, weil .NET Core 3.0, ASP.NET Core 3.0 und Entity Framework Core 3.0 am Vorabend der Hauptkonferenz erschienen sind.
  4. Leider gibt es bislang kein Migrationswerkzeug von Microsoft, um WPF- und Windows Forms-Projekte auf .NET Core umzustellen. Dieser Beitrag stellt ein PowerShell-Skript vor, das bei der Migration einige manuelle Arbeit abnimmt.
  5. So löst man die Probleme beim Start der Word-Automatisierungsobjekte in einem Hintergrundprozess.
  6. In .NET-Core-Projekten werden die Metadaten im Standard in der Projektdatei gespeichert. Eine AssemblyInfo.cs wie im klassischen .NET ist aber dennoch möglich.
  7. Die "Azure DevOps CLI", der Nachfolger der "VSTS CLI", hat seit dem 8.7.2019 den Status "General Availability" – ist aber keineswegs fertig.
  8. Wie bei den Vorgängern stellt man ein vorhandenes .NET Framework 4.8 über einen Registry-Eintrag fest.
  9. Von Entity Framework Core 3.0 gibt es mittlerweile eine vierte Preview-Version, in der man aber noch nicht keine der unten genannten neuen Funktionen findet. Vielmehr hat Microsoft eine erhebliche Anzahl von Breaking Changes eingebaut. Die Frage ist warum?
  10. Microsofts objektrelationaler Mapper Entity Framework Core hat eine unangenehme Grundeinstellung: Die Datenbanktabellen heißen nicht wie die Klassennamen der Entitätsklassen, sondern wie die Property-Namen, die in der Kontextklasse bei der Deklaration des DbSet verwendet werden.