Heise Netze

  1. In den nächsten Jahren sollen Funklöcher geschlossen werden – so sehen es die Auflagen der 5G-Auktion vor. Das wollen die Mobilfunker nun gemeinsam angehen.
  2. Seit 2016 legt das Telekommunikationsgesetz fest, dass Kunden ihren Router selbst wählen dürfen. Nun gehen mehrere Verbände und die Telekom massiv dagegen vor.
  3. Huawei-Gründer Ren Zhengfei will gerne mit Deutschland im Geschäft bleiben. Doch sind die Chinesen vertrauenswürdig?
  4. Die US-Behörde FCC stimmt dem geplanten Zusammenschluss von T-Mobile mit Sprint zu. Die Fusion ist damit aber noch nicht gesichert.
  5. Unternehmen wollen Produktionsanlagen per LTE/5G vernetzen – kein leichtes Vorhaben. Wer eine Versuchsfunkstelle beantragt, kann den Netzaufbau beschleunigen.
  6. Für seine NAS-Systeme offeriert QNAP zwei neue Fibre-Channel-Erweiterungskarten. Sie kommen auf Übertragungsraten von bis zu 16 oder 32 Gbit/s.
  7. Der europäischen Adressvergabestelle gehen die letzten IPv4-Adressblöcke aus. Dennoch verbreitet sich IPv6 nur schleppend, besonders im Mobilfunk.
  8. In der Debatte um die Sicherheit der Mobilfunknetze stellt die Regulierungsbehörde neue Anforderungen an Netzbetreiber und Zulieferer zur Diskussion.
  9. Netzwerkspeicher, kürzer NAS, dienen als zentrales Datenarchiv oder PC-Backup-Ziel in Firmen. Wer eines neu aufsetzen will, steht vor einigen Detailfragen, von denen wir die wichtigsten klären.
  10. Bundesregierung und Regulierer lockern die Zügel: An der Grenze dürfen Mobilfunkanbieter nun mit voller Kraft senden, um Versorgungslücken zu schließen.