Heise Netze

  1. Der spanische Mutterkonzern von Telefónica Deutschland hat hierzulande Ausbaupläne für Glasfasernetze, bei denen auch die Tochter eine Rolle spielen soll.
  2. Die Corona-Pandemie drückt aber auch bei Telefónica Deutschland aufs Ergebnis – weniger Reisende bedeuten weniger Einnahmen durch Roaming.
  3. In einem Zwischenbericht zur Umsetzung der "Toolbox" für Netzsicherheit bei 5G-Mobilfunk diagnostiziert Brüssel Fortschritte, mahnt aber auch Defizite an.
  4. Für Bürocomputer und Business-Notebooks verkauft AMD die CPU-Baureihe Ryzen Pro. Wir haben AMD Dash im HP EliteDesk 705 G5 mit Ryzen 5 Pro 3400G ausprobiert.
  5. Die Bundesregierung will die Abrechnung des TV-Kabelanschlusses über die Mietnebenkosten abschaffen. Kabelnetzbetreiber und Wohnungswirtschaft sind alarmiert.
  6. Vodafone und die Deutsche Telekom wollen bald mehrere tausend weitere 5G-Antennen in Betrieb nehmen. Telefónica und 1&1 Drillisch stecken in Vorbereitungen.
  7. London hat entschieden: Ab 2021 dürfen britische Netzbetreiber keine 5G-Ausrüstung mehr von Huawei kaufen, bis 2027 muss bestehende Technik ersetzt werden.
  8. Der US-Druck zeigt Wirkung: London überdenkt seine Risikobewertung und steht offenbar kurz davor, Huawei doch ganz aus 5G-Netzen zu verbannen.
  9. 5G – die Mobilfunktechnologie der Zukunft – ist eine Schlüsseltechnologie für die deutsche Wirtschaft. Erste Pilotprojekte privater Campus-Netze zeigen das.
  10. Die Deutsche Telekom hat mehrere tausend 5G-Stationen in Betrieb genommen. Das soll 16 Millionen Menschen den Zugang zum 5G-Netz eröffnen.